04.11.2014

Der beste Lehrling Bau von Hessen und Thüringen 2014!

Inmitten rustikaler Atmosphäre bot das Bundesbildungszentrum des Zimmerer- und Ausbaugewerbes in Kassel am 4. November 2014 eine herrliche Kulisse für die Preisverleihung „Bester Lehrling Bau Hessen + Thüringen 2014“.

Mittlerweile zum7. Mal fand der Förderpreis der Dagmar + Matthias Krieger Stiftung unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidenten Hessens und Thüringens Volker Bouffier und Christine Lieberknecht statt.

Der Gastgeber, Herr Helmhard Neuenhagen, Geschäftsführer Bubiza Kassel, eröffnete mit herzlichen Willkommensgrüßen die feierliche Preisverleihung und begrüßte vor allem die teilnehmenden Lehrlinge und deren Familien. Dr. Burkhard Siebert, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Hessen-Thüringen, unterstrich in seinem folgenden Grußwort die Wichtigkeit der alljährlichen Ausbildung, für die Baubranche allgemein, die Auszubildenden und auch für Berufsschulen und Ausbildungszentren. Man erkenne dadurch die Qualität der Ausbildung und sieht welch Potential in den Lehrlingen stecke.

Matthias Krieger, stellvertretender Vorsitzender der Dagmar + Matthias Krieger Stiftung, leitete mit einer begeisternden und aufmunternden Rede den 2. Teil der Verleihung ein – die Preisübergabe. Insgesamt 5.250,00 € Preisgeld stiftet die Dagmar + Matthias Krieger Stiftung jährlich für die hervorragenden Leistungen der Besten Lehrlinge sowie der dazugehörigen Berufsschulen und Lehrbauhöfe in Hessen und Thüringen. Er hob hervor, dass die Anzahl und die Qualität der Bewerbungen in den letzten Jahren stetig zugenommen haben und freute sich, dass die Teilnahme am Förderpreis in vielen Berufsschulen und Ausbildungszentren zur Tradition geworden ist.

Nachdem Matthias Krieger den Platzierten 4 bis 6 gratulierte und die Urkunden sowie den Bestseller „Die Lösung bist DU! Was uns wirklich voranbringt“ als Präsent überreichte, stieg die Spannung: die drei Erstplatzierten wurden verkündet. Das Besondere in diesem Jahr: Es gibt zwei 2. Plätze. Das heißt, dass das gesamte Preisgeld in Höhe von 5.250 Euro anders verteilt wurde. So bekommen die beiden Zweitplatzierten Lehrlinge, Berufsschulen und Lehrbauhöfe jeweils 375 Euro und die Erstplatzierten jeweils 1.000 Euro.Auf dem 2. Platz: Tim Batz, Zimmerergeselle aus Kaufungen. Er erreiche mit einersehr guten Gesellenprüfung und einem ausgezeichneten Berufsschulzeugnis sowie der durchdachten Projektarbeit „Erstellen einer Poolterrasse mit Sichtschutz“ einen von zwei 2. Plätzen. Tim erstellte, dokumentierte und beschrieb die Erstellung einer Poolterrasse mit einem auflockernden Sichtschutz, welchen er in der Werkstadt vorbereitete und vor Ort montierte. Eine sehr gute Arbeit, wie auch der Bauherr befand.

Unterstützt wurde Tim Batz von der Arnold Bode Schule und dem Bubiza aus Kassel. Der zweite 2. Platz ging an Nils Meißner, Maurergeselle aus Lichtenau. Durch seine Leistungen bei der Gesellenprüfung, in der theoretischen Ausbildung bei der Projektarbeit „Errichtung eines Versuchsraums für das Institut für angewandte Bauforschung Weimar“ in Zusammenarbeit mit dem Aus- und Fortbildungszentrum Weimar und der SBBS Bautechnik Gera schaffte es Nils unter die besten drei und durfte sich ebenfalls über einen Scheck in Höhe von 375 Euro freuen.

Platz 1 nahm hocherfreut Sven Döhrer aus Breitungen entgegen. Der Zimmerergeselle aus Breitungen überzeugte vor allem mit seiner Projektarbeit, für die er eigens ein Pavillon aus Holz errichtete. Er dokumentierte sehr ausführlich die Arbeitsvorbereitungen, Details der Ausführung sowie die anschließende

Nachbereitung sehr eindrucksvoll. Dies überzeugte die Jury und brachte ihm den verdienten ersten Platz. Neben ihm durften sich auch das BBZ Meiningen und das Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Rohr-Kloster über einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro freuen.

Nicht nur die erstplatzierten Lehrlinge durften sich über ein Preisgeld über 1000,-€, 500,-€ bzw. 250,-€ freuen. Auch die entsprechenden Berufsschulen und Lehrbauhöfe erhielten die gleiche Summe. Der Förderpreis „Bester Lehrling Bau Hessen + Thüringen“ fördert nachhaltig durch die Kooperation der Bildungswerke Bau Hessen und Thüringen und der Dagmar + Matthias Krieger Stiftung die jungen Talente und trägt zur sozialen Verantwortung bei. Worte werden in Taten umgesetzt, die jungen Menschen erhalten Bestärkung, ihre Ziele zu erreichen, ihre Talente auszubauen und ihren Lebensweg heute schon erfolgreich zu bestreiten.

Spenden
Ein Projekt interessiert Sie ganz besonders?
Sie möchten in die Zukunft bestimmter Sport-, Kultur- oder Bildungsförderung investieren?

Unterstützen Sie mit einer Spende.

Kasseler Sparkasse
Dagmar + Matthias Krieger Stiftung
IBAN: DE85 5205 0353 0002 0842 99
BIC: HELADEF1KAS
Verwendungszweck: Spende / Projektname